Wie werde ich Sportwart der Streckensicherung ?

Eine uns häufig gestellte Frage. Hier kommt die Antwort die uns am besten gefallen hat:

"Nach entsprechenden Schulungskursen und bei spezifischer Eignung folgen die ersten Einsätze bei kleineren Veranstaltungen. Anschließend verläuft der Werdegang getreu der Lehre des alten Darwin: Die Guten steigen auf, die weniger guten bleiben auf dem Weg nach oben auf der Strecke . Gefordert wird eine überdurchschnittliche Konzentrationsfähigkeit, ein kühler Kopf und Reaktionsgeschwindigkeit. Streckenposten müssen ihren Job mehr lieben als den Motorsport, denn wer sich durch das sportliche Geschehen fesseln läßt, verliert schnell die eigentliche Aufgabe aus den Augen. Wer vor einer engen Kurve steht und sich durch die Ausbremsmanöver vor dem Eck ablenken läßt, wird den Dreher in seinem Rücken nicht registrieren und die gelbe Warnflagge im Köcher lassen.
Leben kann keiner von diesem Job: Streckenposten ist man ehrenamtlich."

Fragen ? - dann hier klicken

Quellen:  "Grand Prix 98 - live miterlebt" / Zeitgeist-Verlag Düsseldorf, Tiresmoke